Psychotherapie   Konsultation    Supervision   Coaching

 

 

Die ersten ein bis drei Therapiesitzungen dienen zur Abklärung Ihres Anliegens, der aktuellen Situation, Ihrer Lebensumstände und Vorerfahrungen. Gleichzeitig prüfen wir, ob Sie mit Ihrem Anliegen bei mir gut aufgehoben sind, ob es möglich ist, eine vertrauensvolle Atmosphäre herzustellen und ob es um Therapie oder eventuell eher um Beratung geht. Am Beginn steht das gegenseitige Kennen lernen.  Es geht um Ihre Wünsche, Gefühle und Bedürfnisse. Spätestens in der dritten Sitzung erfolgt die Besprechung der Rahmenbedingungen, wie Diagnose, Setting, Frequenz und Dauer.

Mein besonderer Arbeitsschwerpunkt ist die Behandlung von Menschen mit Angst, Panik und Phobien.

Themenbereiche, die sonst noch häufig an mich herangetragen werden, sind: Persönlichkeitsentwicklung und Selbsterfahrung, Belastungsreaktionen, Paarkonflikte und andere Beziehungsschwierigkeiten, Depressionen, psychosomatische Beschwerden, Erschöpfungszustände, Abhängigkeit, Co-Abhängigkeit.

Falls Sie an einer Psychotherapie bei mir Interesse haben, können Sie mich gerne unverbindlich kontaktieren.

Einzeltherapie

Die Vereinbarung über die Therapiedauer richtet sich nach Ihrem Anliegen. So können auch nur wenige Sitzungen vereinbart werden. Im Fall einer tiefergehenden Störung bin ich auch bereit, sie über einen längeren Zeitraum zu begleiten.

Gruppentherapie

Psychische Belastungen sind oft Folge von aktuellen oder früheren Beziehungskonflikten.Im geschützten Rahmen der Gruppe können die eigenen äußeren und inneren Beziehungsdramen erkannt, bearbeitet und dauerhaft verändert werden. Der Austausch mit Anderen erleichtert und ermutigt. Die Psychodrama-Gruppe bietet eine gute Möglichkeit, sich selbst und andere besser kennen zu lernen und den eigenen Handlungsspielraum zu erweitern. Sie bietet einen geschützten, besonderen Rahmen für neue Erfahrungen, abseits der jeweiligen Alltagsrealität.

Zwei Gruppen leite ich gemeinsam mit Katharina Chalupsky, MSc, eine weitere mit Mag. Sonja Hintermeier, MSc.

Psychodramagruppe
Die Gruppe geht von September bis Juni
und kann auch mehrjährig besucht werden.
Termine sind jeweils Montag oder Mittwoch vierzehntägig von 17.30 - 20.30 Uhr.
Einstiegsmöglichkeit: September/Jänner
Kosten: € 60

 Paartherapie

Wenn z.B. Gespräche regelmäßig im Streit enden, wiederkehrende Streitereien nerven,  „Etwas“ zwischen Ihnen und ihrem Partner, ihrer Partnerin dazwischen steht (z.B. die Schwiegereltern), eine/r nicht mehr will, alle überlastet sind.

Wenn Kinder Verhaltensauffälligkeiten entwickeln oder unter seelischen bzw. psychosomatischen Störungen zu leiden beginnen.

Begleittherapie für Eltern, deren Kinder eine Therapie benötigen

Eigentherapie für Eltern zur unterstützenden Begleittherapie von Kindern mit Verhaltensauffälligkeiten und seelischen Leidenszuständen. Wenn engagierte Eltern, durch Reflexion ihres möglichen Eigenanteils, die Heilungschancen ihres Kindes verbessern möchten.

Krankenkassenverrechnung

In Österreich ist die psychotherapeutische Methode Psychodrama vom Bundesministerium für Gesundheit als Verfahren zugelassen. Sie bekommen daher eine Teil-Refundierung der Therapiekosten durch die Krankenkassen. Kostenlose Kassenplätze sind infolge eines begrenzten Kontingents, speziell bei Versicherten der WGKK, meist mit einer längeren Vormerkzeit verbunden und werden nach sozialen Gesichtspunkten gereiht. Ermäßigung auf Anfrage.

 

PSYCHOTHERAPIE

 

Foto:  Klemens Horvath